Verfahren

  Verfahren  

 

Aktuell gibt es drei gängige Verfahren mit denen 3D gedruckt werden kann. In diesem Artikel finden sie eine Übersicht über die Verfahren die Dimensions 3D aktuell anbietet und in Zukunft anbieten wird.      

 

 

Unsere Druckverfahren    

 

FDM Verfahren  

 

Das FDM Verfahren auch Fused Deposition Modeling oder Schmelzschichtung genannt ist das bekannteste und gängigste Druckverfahren im 3D Druck. Hierbei wird das Bauteil in Schichten von einer Düse mit geschmolzenem Kunststoff auf einer Druckplatte aufgeschichtet. Die Dicke der Schichten kann variiert werden und beeinflusst die Druckzeit und Oberflächenstruktur des Druckes.  Die Vielfalt an verschiedenen Materialien macht das FDM Verfahren zu einem der Beliebtesten 3D Druckverfahren überhaupt. Von dem Drucker bis zum Filament ist es das kostengünstigste Verfahren was die großartigen Preise von Dimension 3D ermöglicht.      

 

 

Was kommt in der Zukunft?    

 

SLA Verfahren  

 

In dem SLA Verfahren wird Kunstharz mit Hilfe eines Lasers gehärtet. Dazu wird eine kleine Wanne mit Kunstharz gefüllt. Anschließend wird von oben eine Platten eingesenkt, auf der des Bauteil entstehen soll. Von unten belichtet nun ein Laser immer das Harz an verschiedenen Stellen und baut in Schichten das gewünschte Modell auf. Aufgrund der Genauigkeit das Lasers lassen sich erstaunlich detaillierte Teile drucken und erstaunlich Glatte Oberflächen erzeugen. Daher eignet es sich sehr gut zur Herstellung von Designmodellen, Filigranen Modellen, Prototypen oder detaillierten Figuren.    

 

SLS Verfahren  

 

Im SLS Verfahren wird Pulver Schicht für Schicht aufgetragen während ein Laser jede einzelne Schicht an den gewünschten Stellen anschmilzt und anschließend härtet. Daraus baut sich in das Modell auf welches anschließend aus dem Pulver herausgeholt werden kann. Aufgrund der Wiederverwendbarkeit des Pulvers und der fehlenden Notwendigkeit von Stützstrukturen, ist das SLS Verfahren sehr Materialeffizient. Durch den Technischen Fortschritt ist es mittlerweile Möglich mit dem SLS Verfahren viele verschiedene Materialien zu drucken. Angefangen von Kunststoffen bis hin zu Metallen wie Eisen, Gold oder Platin. Durch die SLS Technologie ist es ebenfalls Möglich voll bewegliche Teile direkt zu drucken ohne sie nach dem Druck zusammenbauen zu müssen.